Auf dem Weg

schatten

Auf dem Weg zur Natürlichkeit

Im Taiji ist es wichtig, zurückzugehen durch jede einzelne Schicht der Verspannung.
Verspannungen, die in uns abgespeichert sind in Form von Angst, Wut, Verletzungen, Scham und vielem mehr, sowie Überzeugungen und Meinungen, die wir übernommen haben um zu überleben und Liebe zu bekommen.
Erst wenn wir durch jede Schicht dieser Verspannungen durchgegangen und diese aufgelöst sind, finden wir unsere ausgelassene, fröhliche, angstlose, neugierige Natürlichkeit, sind total entspannt und in Liebe mit uns selber und allem und allen anderen.
Dieser Zustand der inneren Stille ermöglicht, dass alle Handlungen natürlich und spontan zur richtigen Zeit ohne Anstrengungen erfolgen. Das Zerdenken und Wollen braucht es nicht mehr. Nun fliesst die Energie kraftvoll im Tui Shou und in den Bewegungen der Formen. Alles geschieht natürlich ohne unser Einwirken. Wie entspannend ist das denn?
Wenn du in den Partnerübungen rohe Kraft einsetzt um dich zu retten, ist meistens angst oder Wut im Spiel. Nutze die Zeit im Tui Shou, um mit deinem Übungspartner herauszufinden, wieso da Wut und Angst ist und wo sich diese Emotionen in deinem Körper in Form von Verspannungen materialisiert haben. Missbrauche das Tui Shou nicht dazu, deinem Übungspartner mit Muskelkraft zu zeigen, wer hier der Chef ist. Du bist dann nicht nur der Übung und deinem momentanen Partner gegenüber respektlos, sondern vor allem auch dir selber gegenüber.
Taiji ist hervorragend dazu geeignet, dich zu heilen, um in Kontakt zu kommen mit deinem Selbst und in die Liebe zu allem zu gelangen.