Verstehende Komunikation

Freier im Kopf und Körper

Es ist wichtig bei Partnerübungen dass die Partner sich in einer identischen Wirklichkeit befinden. Dies setzt die Erkenntnis voraus, dass es eine absolute Wirklichkeit nicht gibt, sondern zahllose Wirklichkeitsauffassungen, die sehr widersprüchlich sein können.
Gelingt es den Trainierenden nicht, in einer identischen Wirklichkeit miteinander zu kommunizieren, so ist ein gegenseitiges Verstehen und weiterbringendes Training nicht möglich.
Jeder ist in seiner individuellen Wirklichkeit eingeschlossen, verteidigt diese gegen aussen und kämpft gleichzeitig gegen die Wirklichkeit des Trainingspartners an. Somit bleibt die Situation verspannt und es geht nur um Kräftemessen.