Gutes Kung Fu existiert

taiji works wertvolle bewegungen

Wo sind die Taiji Meister

Echter chinesischer Kung Fu, der tief geht, existiert. Es ist einfach nicht leicht zu finden. Wenn Menschen an Taiji denken bringen Sie es in Zusammenhang mit Gesundheitsübung aber sicher nicht mit Kampf und Selbstverteidigung. Dafür geben einem die Leute nur ein müdes Lächeln. Niemand nimmt das Taiji als ernsthafte Kampfkunst mehr ernst. Aber wie sollte man auch, vielmals sieht man, vor allem hier im Westen, eher Bewegungskünstler, die einen langsamen Tanz ausführen.

Ohne von einem Lehrer, besser noch von einem Meister direkt mit einem allumfassenden, tiefen Wissen unterrichtet zu werden wird nichts funktionieren, egal wie gut das Handwerk ist, egal wie gut die Bewegungen aussehen. Das Wissen dieser Meister (war) ist immens, denn um im Kampf- und Fitnessspiel, der damaligen Zeit langfristig zu überleben, musste man einen ganz anderen Ansatz haben als heute.

Viel Praktizierende von heute sind nicht in der Lage, das Taiji in ihrer ganzen Kraft zu demonstrieren weil Sie schlichtweg das Wissen und Training dazu nicht haben und auch meist nicht gewillt sind wirklich in die Tiefe der Materie einzutauchen mit allen damit verbundenen Prozessen und Konsequenzen. Es reicht nicht aus, die Bewegungen nur auszuführen, man muss sie leben. Fast alles, was man im Westen trainieren kann sind meist Mainstream-Versionen der alten Kampfkünste. Es gibt nur noch eine kleine Anzahl von Menschen, die noch das alte Wissen besitzen und es tatsächlich anwenden können.

In letzter Zeit sieht man viele Tai Chi- und Wing Chun-„Meister“ die mittelmäßigen MMA-Kämpfern hilflos ausgeliefert sind. Infolgedessen denken die Menschen, dass das Traditionelle nicht mehr funktioniert. Es ist veraltet, es ist nicht mehr praktisch.